Beiträge in Kategorie: Energie


Günstiger Rat

Wer seine Immobilie in Sachen Energie umfassend auf Vordermann bringen will, dem hilft der Staat mit günstiger Vor-Ort-Beratung. Das Programm ist gerade bis 2014 verlängert worden: Eigentümer, aber auch Mieter äterer Wohngebäude (Bauantrag vor 1995) können einen Zuschuss für den Besuch eines Energieberaters erhalten.

Der Profi nimmt den Stand der Dinge genau auf, schlägt Energiespar-Maßnahmen vor und informiert über passende Förderprogramme.

300 Euro pro Haus

Bei Ein- und Zweifamilienhäusern beträgt der Zuschuss 300 Euro, höchstens aber die Hälfte der Beratungskosten. Außerdem gibt es Zuschläge, wenn der Berater zum Beispiel eine Dichtigkeitsprüfung alias “Blower-Door-Test” macht oder aber Thermografische Untersuchungen mit einer Wärmebild-Kamera.

Achtung: Den Zuschuss muss der Berater selbst beantragen – und zear vor Beginn seiner eigentlichen Arbeit!

Weitere Details dazu und die experten in Ihrer Region finden Sie unter www.bafa.de (Suchwort: “Energiesparberatung”)

Sie möchten noch mehr Energiesparen im Haushalt?

  • Früher, ohne Strom, war das Leben nicht einfach. Denn vor vielen Tausend Jahren wärmten sich die Menschen an Holzfeuern. Auf dem Feuer grillten sie auch Fleisch und Fisch.
  • Noch vor 130 Jahren zündete man Kerzen oder Petroleumleuchten an, wenn es dunkel wurde. Außerdem verwendete man zum Kochen und Heizen Herde, die mit Holz oder Kohle befeuert wurden.
  • Heute ist alles einfacher. Man schaltet das Licht an und dreht die Heizung auf. Warmes Wasser läuft aus dem Wasserhahn. Die Herdplatten werden schnell heiß, und man kann sofort kochen. Waschmaschine, Spülmaschine und der Wäschetrockner erleichtern die Hausarbeit. Der Computer hilft Dir als Schüler bei den Hausaufgaben, Musikhören und Fernsehen sind etwas ganz Alltägliches.

Hier hilft uns Strom
Strom ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken.

Zu Hause, in der Schule, bei der Arbeit und im Straßenverkehr wird Strom gebraucht. Strom hilft uns, unser Leben angenehm und bequem zu gestalten.

Mit Hilfe von Strom können wir zum Beispiel:

  • Essen kochen
  • Mit warmen Wasser duschen
  • Wohnungen heizen
  • Lebensmittel kühlen
  • Zimmer beleuchten
  • Staub saugen
  • Filme anschauen
  • Radio hören
  • Rolltreppe fahren
  • Mit Ampel den Verkehr regeln
  • Straßenbahn fahren
  • 3,32 Liter Kraftstoffverbrauch auf 100 Kilometern. Ein Traum? 1650 Kilometer ohne Tankstopp. Unmöglich? Nicht für ein Team bestehend aus 22 Fahrern und elf Audi A4 2.0 TDI. Im Rahmen eines Effizienzmarathon absolvierten sie die Strecke Wien – Basel – Wien mit einem Verbrauch von 3,32 Litern und nur einer einzigen Tankfüllung. Bei den Spritpreisen weit jenseits der magischen 1,50 Euro/Liter Marke wird das Autofahren immer mehr zum Luxusgut und treibt den Haltern die Schweißperlen auf die Stirn. Doch wie lässt sich ein so niedriger Verbrauchswert erzielen? Welche Einbussen müssen in Kauf genommen werden? Und was kann ich tun, um aktiv Kraftstoff zu sparen?

    1.650 Kilometer und das ohne Tankstopp!!!

    Audi hat es geschafft und den CO2 Dreckschleudern den Kampf angesagt! 22 Teams (10 Bild und 2 Audi Teams) sagten den Kampf gegen den Verbrauch an. Der Gewinner fuhr mit nur 56 Litern 1.650 Kilometer weit. Der beste Wert lag bei durchschnittlich 3,32 Litern auf 100 Kilometern. Der CO2 – Ausstoß lag bei 88 Gramm pro Kilometer.

    Die erste Runde führte vom 23. bis 25. Juni von Basel über Wien zurück nach Basel. Bei der zweiten Fahrt Wien – Basel – Wien wurde das hervorragende Ergebnis (3,44 Liter auf 100 Kilometern) sogar noch einmal getoppt: 3,32 Liter standen am Schluss auf dem Bordcomputer.

    Los ging alles mit einer Anzeige in der Fachzeitschrift „Autobild“. Es wurden 20 zweier Teams ausgelost die mit einem Audi A4 2.0 TDI mit 120 PS den Verbrauch Marathon bestreiten sollen.

    Nächste Seite »